Amberg

Amberg

ist nicht für irgendetwas Spezielles bekannt. Als Hauptattraktion kann die “Stadtbrille” gelten, ein Teil der Stadtmauer, der mit zwei Bögen über die Vils führt. Der Rest sieht typisch bayerisch aus, wobei sich aufgrund der Stadtstruktur viele immer wieder neue (Aus-)Blicke ergeben. Dadurch ergibt sich ein sehr dichtes Stadtbild, die Fassaden stehen in einer direkten Interaktion zueinander. Dazu kommt eine Stadtmauer mit verschiedenen Stadttoren. Wer ein bisschen Zeit mitbringt, sieht sich noch die Glaskathedrale (Bauhaus-Fabrik) an oder wandert zur Wallfahrtskirche Maria Hilf.

Objektivbewertung:

von 5

Für Fotoclubs ist die Stadt ein Paradies. Man kann immer wieder mit neuen Ideen durch die Straßen laufen und Neues sehen.