Aue

Aue

steht historisch für Bergbau und aktuell für Fußball, immerhin hält sich die Mannschaft der kleinen Stadt stabil in der zweiten Liga. Ein Standort großer Sehenswürdigkeiten ist Aue nicht, die ordentliche Zahl stilvoller Altbauten mit klassizistischem Einschlag oder Jugenstilelementen lässt aber auf eine bedeutendere Vergangenheit schließen. Monumentale Plattenbauten findet man auf der Anhöhe, schöner sind sie aber von innen als von außen.

Objektivbewertung:

von 5

Das Erzgebirge ist bekanntlich eine Mischung aus Gebirge und Industrie. In jeder Stadt findet man einige Überbleibsel aus der industriellen Blütezeit. Während es am Stadtrand meist bergauf geht, geht es mit der Einwohnerzahl bergab. Und dann sind wir wieder in der Gegenwart.