Berchtesgaden

Berchtesgaden

ist der südöstlichste Zipfel des Landes und berühmt als Ausgangspunkt für Königssee, Obersalzberg und Watzmann. Damit befinden wir uns in einem der größten touristischen Hotspots des Landes. Abgeschiedenheit und Ruhe oder gar Individualtourismus findet man garantiert nicht. Das Interesse konzentriert sich aber auf die Natur – dabei wäre Berchtesgaden auch auf dem platten Land einen Besuch wert. Der Schlossplatz ist an sich zwar unspektakulär, aber Schloss, Stiftskirche und die gegenüberliegenden mit Malereien verzierten Fassaden rahmen ihn standesgemäß ein. Und überhaupt sind Lüftlmalereien nicht an der Tages-, aber an der Hausordnung.

Objektivbewertung:

von 5

Berchtesgaden ist natürlich nicht von seiner Umgebung zu trennen. Wer die Massen nicht scheut, kommt in Sachen Berge und Seen voll auf seine Kosten. Die Stadt selbst kann Bad Tölz Konkurrenz machen, die Malereien an der Fassaden sind eine Kunstausstellung für sich.