Brandenburg

Brandenburg an der Havel

wird schon mal ganz gerne mit dem Bundesland verwechselt. Leider liegt die Stadt im Schatten von Berlin, so dass sich nicht mehr gar so viele Besucher hierher verirren, wie es eigentlich angemessen wäre. Wer von Berlin aus Richtung Westen fährt, hat ja auch noch die Chance, in Potsdam hängen zu bleiben. Da weder der ICE noch die A 2 sich für Brandenburg interessieren, muss man schon selbst den Plan entwickeln, herzufahren. Neben einer recht hohen Kirchendichte (mit Dom) warten einige Backsteintürme, ziemlich viel Wasser und etliche Möpse auf die Besucher. Letztere sind eine Erinnerung an Vicco von Bülow, der in Brandenburg geboren wurde. Vor allem die Havel, Kanäle und einige Seen verleihen der Stadt ein gewisses Maß an Ruhe und Gemütlichkeit und grenzen die Stadtteile voneinander ab.

Objektivbewertung:

von 5

Alt und neu gemischt, Stadt und Wasser gemischt, Kirche und Welt – na Sie wissen schon. Eine Stadt, in der man sich überlegt, ob man Tourist oder Einwohner sein möchte.