Bückeburg

Bückeburg

ist Sitz des Schlosses Bückeburg, das heute noch von der Fürstenfamilie Schaumburg-Lippe bewohnt, aber zum Teil zu besichtigen ist. Drumherum ist der Schlosspark öffentlich zugänglich. Die hübsche Anlage ist die Hauptattraktion der Stadt. Man beachte aber schon beim Betreten dass Schlosstor und den stilvollen Imbissstand. Direkt gegenüber des Schlosses steht das Rathaus, wie erwartet im Stil der Weserrenaissance erbaut, aber immerhin aus dem 20. Jahrhundert stammend. Dafür verkauft es sich sehr gut. Am anderen Ende der Fußgängerzone ist die monumentale Stadtkirche nicht zu übersehen. Wer sonst noch etwas ausgefallenes sucht, findet in zentraler Lage auch noch ein Hubschraubermuseum.

Objektivbewertung:

von 5

Bückeburg bietet sich als Ziel für einen (Sonntagsnachmittags-)Ausflug an – man kann sich das Schloss ansehen und den Kaffee danach in der Innenstadt einnehmen. In der Umgebung gibt es viele weitere Ziele, für die man nicht unbedingt übers Wochenende anreisen würde, aber in der Summe zu einerm Erlebnis werden. Dazu gehören z. B. Minden, Lemgo, Hameln, Bad Salzuflen, Herford.