Buxtehude

Buxtehude

ist wohl auf immer und ewig mit Hund und Schwanz verbunden. Was eine gewisse Bekanntheit sichert, bewahrt aber auch davor, sich imagemäßig von der Witzfigur weg zu entwickeln. Was schade ist, denn Buxtehude (schon der Name klingt nicht allzu ernst gemeint) hat einen gewissen Charme, ohne gleich ein touristischer Hotspot zu sein. So fahren Touristen meist gleich weiter nach Stade und hier bleibt es beim normalen Leben. Wer sich am Alte-Land-Fachwerk sattgesehen hat, findet neben den unvermeidlichen Hundeskulpturen auch ein ein paar Kunstobjekte im öffentlichen Raum, die zumindest zum Nachdenken anregen, in welche Richtung auch immer.

Objektivbewertung:

von 5

Zwischen Stade und Hamburg lässt sich sightseeingtechnisch kein Blumentopf gewinnen. Während Stade aber tendenziell überschätzt wird, kann man in Buxtehude geruhsam seine Runden mit Kamera drehen.