Dresden

Dresden
Für Dresden muss man prinzipiell keine Werbung machen. Eher dafür, mal aus der Altstadt hinauszukommen, Barock Barock sein zu lassen, durch die Villenviertel zu schlendern, Friedhöfe zu besuchen oder einfach an der Elbe entlangzulaufen, so weit die Füße tragen. Man kann sich ziemlich sicher sein, dass immer noch etwas kommt, was irgendwie interessant ist. Und sollte man tatsächlich mal die Nase voll haben, dann gibt es noch das Elbsandsteingebirge, Görlitz, Bautzen, Meißen usw. usf.

Objektivbewertung:

von 5

Mehr Fotomotive gehen kaum.