Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder)

liegt einerseits noch im Einzugsgebiet von Berlin, andererseits auch schon an der Grenze zu Polen. Dass da gerne gependelt wird, liegt auf der Hand. Wenn man durch die Stadt läuft, pendelt man zwischen den Zeiten. Auf den ersten Blick dominiert die Platte, aber man findet auch historische Bestände und ein bisschen was Neues. Zu den bedeutenden Resten der älteren Vergangenheit gehören die kulturell genutzte Marienkirche und die Konzerthalle, eine ehemalige Kirche. Aus der DDR-Zeit stammen diverse Skulpturen, Mosaiken und Wandmalereien. Übers Stadtgebiet verteilt findet man auch eine ganze Reihe von Grünflächen.

Objektivbewertung:

von 5

Frankfurt ist eine Stadt, über die man sich nicht einfach eine Meinung bilden kann. Allzu viel los ist nicht, aber es gibt eine umtriebige Universität. Durch die Lage ist die Stadt automatisch eine internationale, aber Berlin in der Nähe möchte man auch nicht missen. Die Wohnhochhäuser versprühen alles andere als Gemütlichkeit, dafür kann man sich aber auch schnell in einen Park zurückziehen.