Halle (Saale)

Halle (Saale)

wirkt wie eine stadtgewordene Philosophische Fakultät. Die Uni ist mit ihren Schwerpunkten auch nicht weit davon entfernt. Wenn man sich die wichtigsten Gebäude und die Besucher ansieht, wird klar: Es geht um Kunst und insbesondere Musik. In dem Bereich gibt es viel Historisches zu sehen: Kunsthochschule, Moritzburg, Moritzkirche, Dom, Händelhaus und mit dem Stadtgottesacker ein Friedhof im Renaissance-Stil. Halle-Neustadt als eine der berühmtesten Vertreterinnen der Plattenbausiedlung wird gerne vergessen. Sie ist auch nicht wirklich schön, aber, wenn auch schon gestutzt, auch ein Stück Stadtentwicklungsgeschichte.

Objektivbewertung:

von 5

Als Nachbarstadt von Leipzig hat es Halle nicht so leicht sich zu profilieren. Aber nicht nur Händel-Fans kommen auf ihre Kosten. Im Zweifel läuft man einfach mal in Nord-Süd-Richtung durch die Stadt (Ost-West ist nicht so gemütlich).