Helmstedt

Helmstedt

Früher war Helmstadt quasi das Synonym für die innerdeutsche Grenze. Direkt vor der Tür lag der beliebteste Autobahn-Übergang. Insbesondere Berliner wussten die historischen Schätze der Stadt zu würdigen. Heute ist die Verlockung groß, daran vorbeizufahren, auch wenn die Anreise mit Auto oder Bahn einfach und schnell ist. Es gibt ein gutes Durcheinander an Baustilen, auch mancher Ver- und Ausfall ist zu beobachten. Wer es knallbunt mag, sieht sich das Juleum an, manche älteren Fachwerkhäuser wirken da schon entspannend für’s Auge.

Objektivbewertung:

von 5

Es gibt keinen Grund, immer wieder an Helmstedt vorbeizufahren. Besonders der Mix aus neu und bunt und alt und grau hat seinen Charme.