Kulmbach

Kulmbach

bringt man erst einmal mit Bier, Bratwurst und Zinnfiguren in Verbindung. Ein Brauerei- und ein Gewürzmuseum gibt es auch noch. Viel spektakulärer wird es nicht, aber mitten in der Stadt befindet sich auf einem Hügel die Plassenburg aus der Renaissance, zu ihren Füßen die Altstadt. Von oben lässt sich erkennen, wie – wohlwollend formuliert – Industrialisierung und Erhaltung des Historischen ein friedliches Beisammensein praktizieren. So findet man in der Altstadt einige schöne Exemplare unterschiedlicher Baustile von Romanik bis Gründerzeit. Luitpold- und Zinsfelderbrunnen nicht übersehen!

Objektivbewertung:

von 5

Die Stadt wirkt ein wenig disharmonisch, ist aber nicht ohne Reiz. Von der Burg erhält man einen umfassenden Überblick über Schönes und Hässliches, Betonklötze treten ebenso hervor wie Fachwerkfassaden.