Marl

Marl

Gäbe es den Grimme-Preis nicht, wäre Marl außerhalb von Marl wahrscheinlich unbekannt. Architekten wüssten sicher noch Bescheid. Marl ist ein architektonisches Experimentierfeld, allen voran das Rathaus als prominenter Vertreter des Brutalismus. Eine umgedrehte Lok dient als Kunstobjekt, es geht aber auch ein paar Nummern kleiner und steht dann auf der Wiese.

Objektivbewertung:

von 5

Wer sich für Architektur, Beton und Kunst interessiert, sieht Marl womöglich als Wallfahrtsstätte. Andere sehen vermutlich nichts.