Würzburg

Würzburg

könnte vielleicht als Geheimtipp durchgehen, wenn es im Tourismus noch Geheimtipps gäbe. Aber im Zeitalter der Vermarktung über Welterbe-Titel gibt es die nicht mehr. Auch wenn die Stadt nicht verheimlichen kann, nach dem Krieg wiederaufgebaut worden zu sein, bietet sie herausragende Gebäude (vor allem Kirchen) von Romanik bis Barock, Weinberge direkt in der Stadt, die Festung Marienberg, die man um ihrer Selbst willen oder wegen der Aussicht besuchen kann, und natürlich die Residenz mit großer Parkanlage drumherum. Auf der Alten Mainbrücke entstehen schon mal Assoziationen mit der Karlsbrücke in Prag. Ein riesiges Programm für eine überschaubare Stadt, in der denn auch noch der ICE praktisch bis vor die Tür fährt.

Objektivbewertung:

von 5

Ausgesprochen konzentriertes Angebot an teils bedeutenden historischen Bauwerken. Wohn- und Geschäftsgebäude überwiegend aus Wiederaufbauprogrammen.